Stipendium vergeben

…und plötzlich gibt es da ein Gesicht.
Wie aus einer Spendenkampagne unsere erste Stipendiatin wurde

Es war im letzten Sommer als die „Stipendienjäger“ von PROPHIL auf der  Wissenschaftsnacht deren Gäste um Spenden für ein Deutschlandsstipendium baten. 1800 Menschen zu finden, die mit einem Euro dazu beitragen, ein Stipendium zu ermöglichen, das war das Ziel jener Tage. Jedes erfolgreich geführte Gespräch, jedes klingeln in der Spendenbox ein kleiner Erfolg, ist doch das Deutschlandsstipendium nicht unumstritten. Kritiker fordern stattdessen einen bedarfsdeckenden und elternunabhängigen Ausbau des BAföG. Längere Diskussionen waren also unausweichlich. Schneller gingen da die Versteigerungen von begehrten Spielpunkten beim Großen Quiz der Geisteswissenschaften von statten. Den Sieg vor Augen trieben die Teams den Preis für die entscheidenden Punkte nach oben.

Januar 2012. An einem Montagabend trifft PROPHIL zum ersten Mal „seine“ Stipendiatin. Gemeinsam mit der Gesellschaft der Freunde und Förderer der TU Dresden gelang es, die 1800 EUR für ein Stipendium einzuwerben. Und plötzlich gibt es ein Gesicht: Elisabeth. Munter erzählt die 21-jährige Studentin der Politikwissenschaft, wie sie von der Ausschreibung des Stipendiums hörte, von ihrer Bewerbung und dem Tag, an dem sie von der Bewilligung erfuhr. „Da haben tatsächlich Leute einzelne Euro für ein Stipendium gesammelt.“ Ein schönes Gefühl, zu wissen, dass sich die Mühen gelohnt haben.

Die Thüringerin, die an einem Spezialgymnasium für Sprachen ihr Abitur machte, kam zum Studium nach Dresden und ist inzwischen Tutorin am Institut für Politikwissenschaft. Über ihre Motivation zur Studienwahl sagt sie: „Ich möchte die Welt verstehen, meinen Horizont erweitern.“ Besonders interessiert sie sich für die internationale Politik. Ihre Sprachkenntnisse helfen ihr dabei. „Für mich sind sie Türöffner zu den Kulturen.“ Ob dem Studium eine Karriere in europäischen oder internationalen Institutionen folgt, lässt Elisabeth offen: „Ich studiere Politikwissenschaft, dass heißt aber nicht, das ich später damit etwas mache.“

Während für PROPHIL das Spendensammeln für das Stipendium 2012/13 beginnt, hat Elisabeth die Chance, die gewonnenen Freiräume zu nutzen. Vielleicht um ein Auslandssemester zu ermöglichen oder ihr künstlerisches Talent weiter zu entwickeln. Wir begleiten dich auf deinem Weg, viel Erfolg!

Fördern auch Sie junge Talente, spenden Sie für ein Stipendium!

Mit einem Spendenbetrag von 1.800 Euro können Sie jeweils ein eigenes Jahresstipendium finanzieren. Kleinere Spendenbeträge bündeln wir zu unserem PROPHIL-Stipendium. Ihre Zuwendung können Sie als Spende steuerlich geltend machen.

PROPHIL DRESDEN e.V.
Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG
Kontonummer: 3593401005
Bankleitzahl: 850 900 00
Stichwort “Stipendium”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s