Wenn das WG-Zimmer zum Filmset wird

Sonntagmittag, viel zu früh. Die Sonne drückt durch den kalten Winterhochnebel. Helles Licht flutet das Schlafzimmer einer alten Künstlervilla. Mittendrin ein zerwühltes Bett. Am Boden verstreut liegen Klamotten und zwei leere Weingläser. Freitag saßen wir noch stilecht im Thalia zusammen und kritzelten diese Szenerie in den Zeichenblock. Nun soll daraus ein Teaser zu unserem neuen Veranstaltungsformat werden. Zwei Freunde werden für die Rollen gecastet; ein WG-Zimmer zum Filmset gemacht. Als Belohnung für das kleine Team locken eine schwedische Mandeltorte und dampfende Kaffeetassen.

Der Morgen nach einer Party, das Erwachen nach einer sorglosen Nacht. Doch was kommt danach? Die Fragen des Alltags, die Frage nach der Zukunft. „Was mache ich nach dem Studium?“, ist vielleicht eine von ihnen. Sie stellt sich für jede und jeden von uns zu einer unterschiedlichen Zeit, aber sie stellt sich. Und nicht wenige haben bereits eine Antwort darauf gefunden. Mit dem „Katerfrühstück“ möchte PROPHIL Studierende und Alumni, Fragen und Antworten zusammenbringen.

So macht sich also unsere Protagonistin nach dem Aufwachen auf den Weg, denkt an das Morgen, die Zeit nach dem Studium. Eine kleine Filmidee, deren Umsetzung zwar einige Stunden mehr gekostet hat, als gedacht, aber auch jede Menge Spass machte. Herzlichen Dank an Stefanie, Arko, Elisabeth, Sarah und einen sanftmütigen Kater. Ihr habt einen tollen Job gemacht!

Mehr erfahren:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s